Startseite Über den Autor Mathematik-Wettbewerbe Beweise ohne Worte

National und international gibt es eine Reihe von Initiativen, die sich die Förderung von mathematisch interessierten Schülerinnen und Schülern zum Ziel gesetzt haben. Teilweise geschieht dies durch Wettbewerbe, bei denen Aufgabenstellungen zu Hause oder in Klausurform zu bearbeiten sind. Manche Wettbewerbe richten sich an Einzelteilnehmer, andere an Kleingruppen, manche an ganze Klassen.
Eine andere Form der Förderung ist die Herausgabe mathematischer Zeitschriften wie "Die Wurzel" oder "Monoid", die sich (auch) an Jugendliche wendet.

Die nachstehende Liste von mathematischen Wettbewerben ist zwangsläufig unvollständig. Sie enthält vor allem keine auf einzelne Schulen, Städte oder Kreise beschränkte Aktivitäten. Diese werden von engagierten Lehrkräften und Universitätsdozenten ins Leben gerufen und betreut. Sie sind die Keimzelle von Fördermaßnahmen, da sie die persönliche Ansprache und Betreuung ermöglichen.

Es lohnt sich also, im Internet unter den Suchbegriffen "Mathematik", "Wettbewerb", "Begabtenförderung" und Ortsangaben zu recherchieren.
Bundeswettbewerb Mathematik Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 12/13. Die Teilnahme jüngerer Schülerinnen und Schüler ist möglich.
Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt, in denen jeweils vier Aufgaben in einem Zeitraum von etwa zwei Monaten zu Hause bearbeitet werden müssen. Für besonders erfolgreiche Jugendliche schließt sich ein Kolloquium an.
Landeswettbewerb Mathematik Baden-Württemberg Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10
Organisionsform: Die beiden Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern arbeiten bei diesem Wettbewerb zusammen. Die gestellten Aufgaben stimmen überein. Die Korrektur und die Auswahl der Preisträger erfolgt nach Bundesland getrennt.

In der ersten Runde werden sechs Aufgaben gestellt, von denen vier bearbeitet werden sollen. Bis einschließlich Klassenstufe 9 können diese vier Aufgaben beliebig ausgewählt werden. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klassenstufe 10 werden nur Lösungen der Aufgaben 2 bis 6 gewertet. In der ersten Runde ist Gruppenarbeit von maximal drei Mitgliedern möglich.
Die erfolgreichsten Problemlöser der ersten Runde qualifizieren sich für die  zweite Runde. Die Preisträger der zweiten Runde werden dann zu viertägigen mathematischen Seminaren eingeladen, die neben mathematischen Themen auch die Zeit und die Möglichkeit bieten, andere Jugendliche mit ähnlichen Interessen kennenzulernen.
Landeswettbewerb Mathematik Bayern
Problem des Monats Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 in Baden-Württemberg
Organisationsform: Ausgabe und Korrektur der Aufgaben an den Schulen Baden-Württembergs über Lehrkräfte
Mathematik ohne Grenzen
Zielgruppe: Schüler der Klassenstufen 10 und 11
Organisationsform: Die Aufgaben werden gemeinsam von der ganzen Klasse gelöst. Eine Aufgabe wird in Englisch, Französisch Spanisch und Italienisch gestellt und muss in einer dieser Sprachen gelöst werden.
Es handelt sich um einen internationalen Wettbewerb mit teilnehmenden Schule in Frankreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, Spanien, Polen, Ungarn, Rumänien etc.
Mathematikolympiade Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 12
Organisationsform: Für die Klassen 3 bis 8 erfolgt die Einteilung der Aufgaben nach einzelnen Klassenstufen, danach für die Stufen 9/10 und 11/12.
Die Mathematik-Olympiade ist ein Stufenwettbewerb – die Leistungsstärksten einer Stufe qualifizieren sich für die nächstfolgende. Für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 7. Klassen gibt es drei, für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse vier Stufen.
Für Schul-, Regional und Landesrunden sind die Organisatoren in den Schulen, Regionen und Bundesländern zuständig.
Känguruh-Wettbewerb Zielgruppe: Einzelwettbewerb als Multiple-Choice für Schülerinnen und Schüler ab Klasenstufe 3
Organisationsform: Die Durchführung findet in Klausurform jeweils im März eines Jahres an den Schulen unter der Aufsicht von Lehrkräften statt.
In 75 Minuten in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 jeweils 24 Aufgaben bzw. in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 je 30 Aufgaben zu lösen.
Lange Nacht der Mathematik Zielgruppe: Alle schleswig-holsteinischen Schüler und Schülerinnen sind teilnahmeberechtigt.
Gäste sind gerne gesehen und nehmen gleichberechtigt teil. Es können sich bis zu vier Schüler/Schülerinnen zu einer Gruppe zusammenschließen.
Sollten an einer Schule mehr als vier Teilnehmer pro Altersstufe teilnehmen wollen, so müssen an dieser Schule mehrere Gruppen gebildet werden.
Internationale Mathematikolympiade Die Internationale Mathematik-Olympiade ist ein Klausurwettbewerb, an dem Delegationen von sechs Jugendlichen aus ca. 80 Ländern teilnehmen. Die Auswahl der "Mannschaft" erfolgt auf nationaler Ebene durch Vorbereitungsseminare.